Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Wir führen in Kooperation mit dem Friedrich- Ebert Krankenhaus Neumünster, den Regio-Kliniken Elmshorn und dem Psychatrischen Krankenhaus Rickling die Ausbildung zum Beruf des / der Gesundheits- und Krankenpflegers / -in durch. Während in der Schule für Pflegeberufe unserer Kooperationspartner die theoretischen Inhalte vermittelt werden, übernimmt das Klinikum Bad Bramstedt einen Teil der praktischen Ausbildung.

Tätigkeitsbereiche

Das Klinikum Bad Bramstedt besteht aus vielen verschiedenen Abteilungen, die es dem Auszubildenden ermöglichen, Einblicke in eine Vielzahl unterschiedlicher Fachbereiche, wie zum Beispiel den Orthopädischen und Rheumatologischen Krankenhausbereich und mehrere Rehabilitationsbereiche, zu bekommen. Dadurch kann der Auszubildende individuell für sich herausfinden, wo seine Stärken liegen.

Zu den Tätigkeiten im Klinikum Bad Bramstedt zählen:

  • Grund- und Behandlungspflege bei Patienten
  • Assistenz bei ärztlichen Untersuchungen
  • Umgang mit Arzneimitteln sowie Heil- und Hilfsmitteln

Ausbildung

Die Dauer der Ausbildung beträgt 3 Jahre. Die 2100 Stunden theoretischer Unterricht erfolgen in Form von Blockunterricht in den Krankenpflegeschulen unserer Kooperationspartner und wechseln mit praktischen Ausbildungsblöcken u.a. im Klinikum Bad Bramstedt.

Voraussetzungen

  • Guter mittlerer Bildungsabschluss bzw. Abitur / Fachhochschulreife oder ein guter Hauptschulabschluss mit mindestens zweijähriger abgeschlossener Berufsausbildung
  • Krankenpflegehelfer / -in-Examen

Umsetzung der praktischen Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie MFA

Wir begleiten Auszubildende in der Gesundheits- und Krankenpflege, sowie der MFA. In einem eigens geschaffenen Schulungsraum bieten wir fachpraktischen Unterricht, verbunden mit dementsprechenden Anleitungen an. Der Schulungsraum bietet den Kollegen/ innen auch die Möglichkeit in einem entsprechenden Rahmen die Erst- Zwischen und Abschlussgespräche zu führen. Zudem bietet er den Auszubildenden einen Raum sich auf Anleitungen und Prüfungen vorzubereiten.

Ausgebildete Praxisanleiter sowie Kollegen/ innen mit fachlichen Weiterbildungen bieten dort wöchentlich (jeden Donnerstag in der Zeit von 12:00-14:00 Uhr) und bei Bedarf Unterstützung in allen Fragen der Ausbildung an.

Regelmäßige wöchentliche Schulungen/ Anleitungen sind ein fester Bestandteil in der Ausbildungsbetreuung. Themenvorschläge von Auszubildenden werden dabei gerne berücksichtigt und nach Absprache und Bedarf bearbeitet. Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Thomas Beier
(Organisation Pflegeausbildung/ Praxisanleiter)