Notfall

Klinik für Neurologische Rehabilitation

In der Klinik für Neurologische Rehabilitation erfolgt eine multimodale rehabilitative Behandlung, welche sämtliche fachspezifischen Fähigkeitsstörungen im Sinne einer umfassenden, ganzheitlichen Behandlung, unter Berücksichtigung der individuellen Situation einschließt.

Im Rahmen der ganzheitlichen, teamorientierten Grundstruktur der Behandlungskonzepte besteht eine interdisziplinäre Ausrichtung. Neben neurophysiologischen Behandlungs- und Therapiemethoden wie z. B. Bobath, PNF, Vojta finden Laufbandtraining, repetitives Training, forcierter Gebrauch, Spiegeltherapie u. Ä. Anwendung mit u.a. Einsatzbereich im Rahmen der Rehabilitationspflege, Physiotherapie sowie Ergotherapie. Sprach-, Sprech- oder Schluckstörungen werden durch die Logopädie therapiert. Ferner erfolgt eine neuropsychologische Behandlung im Rahmen der Ergotherapie sowie Neuropsychologie. Hierbei werden auch computergestützte Therapieverfahren eingesetzt (Arm-, Hirnleistungs- und visuelles Restitutionstraining).

In den individuellen Therapieplan werden psychologische Betreuung, physikalische Therapiemaßnahmen sowie die Sozialberatung aufgenommen. Die Behandlungskonzepte wurden leitliniengestützt erstellt (u. a. BAR, Rentenversicherungsträgern, Fachgesellschaften).

Fachärztliche Ambulanz

Ambulante Diagnostik und Untersuchung



Indikationen:

  • Zerebrovaskuläre Erkrankungen (Schlaganfall, Hirnblutungen, Zustand nach Operationen zerebraler Gefäße)
  • Entzündliche Erkrankungen des peripheren und zentralen Nervensystems (Rückenmarks- und Hirnhautentzündungen, Multiple Sklerose, Polyradikulitis Borreliose, Vaskulitis)
  • Rückenmarks- und Nervenwurzelerkrankungen bei degenerativen Wirbelsäulen-/ Bandscheibenleiden
  • Z.n. Operation, Chemotherapie, Bestrahlung bei Erkrankungen des Gehirns und des Rückenmarks
  • Zustand nach traumatischer Schädigung des Gehirns, des Rückenmarks sowie der peripheren Nerven
  • Extrapyramidalmotorische Störungen ( u.a. Parkinson-Syndrom)
  • Neuromuskuläre Erkrankungen
  • Polyneuropathien und Hirnnervenfunktionsstörungen
  • Postpoliosyndrom
  • Multimorbidität mit neurologischen Begleiterkrankungen