Notfall

Klinik für konservative Orthopädie und interventionelle Schmerztherapie

In der Klinik für konservative Orthopädie und interventionelle Schmerztherapie wird interdisziplinär die Diagnostik und stationäre Komplexbehandlung bei akuten, subakuten und chronischen Schmerzerkrankungen des Bewegungssystems mit Schwerpunkt Wirbelsäule und Gelenken durchgeführt. Sie richtet sich an Patienten bei denen die ambulante Therapie ausgeschöpft ist und die aufgrund der Komplexität ihrer Erkrankungen weiterhin einer Behandlung bedürfen.

Indikationen:

  • Schmerzerkrankungen der Wirbelsäule
  • Funktionsstörungen oder Zustände nach Wirbelsäulen- und Gelenkoperationen für einen stationären Aufenthalt bei erheblicher Schmerzsymptomatik
  • Schmerzerkrankungen der Gelenke mit Funktionsstörungen
  • Schmerzerkrankungen und Funktionsstörungen nach Sportverletzungen und Unfällen
  • Beschwerden durch systemische Erkrankungen
  • Eine Operation soll vermieden werden bzw. hinaus geschoben werden oder sie ist auf Grund internistischer oder anderer Erkrankungen nicht möglich.

Leistungsspektrum:

  • Stationäre multimodale Komplextherapie
  • Konservative stationäre Krankenhausbehandlung und Diagnostik
  • Infiltrationstherapie: Facettengelenke, ISG-Infiltration
  • Epidurale-sakrale Injektion
  • Periradikuläre Injektion (PRT)
  • Facetten- und ISG Thermokoagulation (Verödung)
  • Intra- und periartikuläre Injektion (z.B. Hüft- und Kniegelenke)
  • Therapeutische Lokalanästhesie
  • Minimalinvasive Bandscheibendekompression (Nukleoplastie)
  • Sportmedizin, sportärztliche Untersuchung (vom Deutschen Sportärztebund empfohlen)
  • Enge Kooperation mit der Klinik für Anästhesiologie 

Zur Vereinbarung eines ambulanten Termins nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Aberhof (Sekretariat) auf:
Telefon: +49 4192 / 90-23 07
E-Mail: s.aberhof@klinikumbb.de 

Zur Vereinbarung eines stationären Termins nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Jahn (Aufnahmeabteilung) auf:
Telefon: +49 4192 / 90-22 09
E-Mail: i.jahn@klinikumbb.de 

Diagnostik

  • Orthopädisch-unfallchirurgische Untersuchung
  • Schmerz- und Sozialanamnese
  • Apparative Diagnostik (Röntgen, MRT, CT, Sonographie, ENG)
  • Labor
  • Psychologische Diagnostik
  • Manualtherapeutische Diagnostik
  • Diagnostische Discographie (Bandscheiben-Kontrastmitteldarstellung unter Durchleuchtung

Kontraindikationen

Weitere Therapieangebote

Die Planung der Therapie für den Patienten wird individuell angepasst und aus den Therapieformen des Gesamtspektrums des Klinikums Bad Bramstedt durch interdisziplinäre Teambesprechungen ausgewählt.

Für eine Komplextherapie muss eine ambulante Therapie des Hausarztes oder Facharztes ausgeschöpft und eine stationäre Behandlung notwendig sein. Wir bitten um vorherige Übersendung der Krankenhauseinweisung. Direkteinweisung durch Fachärzte nach Rücksprache möglich.

Die Klinik für konservative Orthopädie und interventionelle Schmerztherapie ist Mitglied der ANOA (Arbeitsgemeinschaft nicht operativer orthopädischer Akut-Kliniken).